http://christovrolla.ch/files/gimgs/th-13_schnaiz.jpg
http://christovrolla.ch/files/gimgs/th-13_ebfibcdg_v2.jpg
http://christovrolla.ch/files/gimgs/th-13_dscn2950_v2.jpg
92 Zuger Spiillüüt: De schwarz Schuemacher (Regie: Yves Räber).
Musikhistorische Recherche; einige volksliedhaft-barocke Einspielungen; Arrangement & Proben der Gesänge.

91 Theater Nawal Luzern: Lantana (Reto Ambauen).
Live-Musik als 90er-Jahre-Kneipenjukeboxrocker sowie als Flügelmelancholiker; kleine Sprechrolle.

******* 2018 *******

90 Theater Biel Solothurn: Le Bal (Deborah Epstein).
Musikhistorische Recherche & musikdramaturgische Beratung; Arrangement & Proben der chorischen Gesänge.

89 Rabenbühne Hitzkirch: Chrömerey (Dorotea Bitterli).
Songwriting; Arrangement & Proben der Gesänge; Live-Musik als Pianist; kleine Sprechrolle.

88 Theatergesellschaft Villmergen: Der Kammerdiener (Paul Steinmann).
Arrangement & Leitung der Gesänge; einige Eigenkompositionen; Live-Musik als singender und klimpernder Postbote.

87 Luzerner Theater & Freilichtspiele Tribschen: Ein Luzerner Jedermann (Thomas Schulte-Michels).
Recherche; Arrangement & Proben der Gesänge; Einspielung der Kirchenorgelplaybacks.

86 Kleintheater Luzern: Visit Pyöngyang! (Reto Ambauen).
Billige Jingles, Was-bisher-geschah-Gesänge, Improklavier, eine klebrige Benefizhymne, ein defektes Zupfensemble und ein Fasnachts-Alleinunterhalter-Medley: Da musste (nein: durfte) Rolla durch.

85 Theaterclub der PH Luzern: Greekt it! (Reto Ambauen).
Songwriting; Arrangement & Proben der Gesänge; Klavierspiel; Conférencier.

84 Kellertheater Bremgarten: Der Drache (Simon Ledermann).
Songwriting; Arrangements für Band & Chor; Leitung der Proben.

83 Theater Einhorn Dübendorf: Der gute Doktor (Rafael Iten).
Bearbeitung eines (eigenen) Liedes; gesangliche und akkordeonische Betreuung.

82 Theater Nawal Luzern: Still Life (Reto Ambauen).
Diverse Soundteppiche in Techno-d-Moll, Country-D-Dur, Stripteaseschuppen-B-Dur und Sterbenmüssen-g-Moll auf Klavier, Stagepiano und Gitarre.

******* 2017 *******

81 Theater Mimito Luzern: Fleisch. Ein Melodarm. (Ursula Hildebrand).
Schlachthofcollagen, frei erfundene Schlachthausbesetzungs-Lieder, eine Ode auf die fleischlichen Genüsse, der Versuch, "Old McDonald had a farm" so unangenehm wie möglich werden zu lassen - und zum Schluss ein tröstliches "Nessun Dorma", vom Esel im Falsett gesungen. (Stückautor und Esel in Personalunion: Rolla.)

80 pAct Luzern: Anton baut eine Brücke (Nicole Lechmann/Judith Michel).
Szenisch-atmosphärische Unterstreichungen am Klavier.

79 Theater Stiftung Brändi: Der Ring (Raschid Kayrooz).
Diverse Geräuschkulissen und stummfilmartige Slapstick-Musik.

78 Comiclesung: Who's Johnny Cash? (Gisela Nyfeler/Manuel Kühne).
Recherche, Bereitung von Leadsheets, Verfremdung von "Ring Of Fire".

77 Tanzschule Kreutzberg Bern: König Drosselbart (Annina Dullin).
Rolla übt sich als Ballettkorrepetitionsnovize die Finger wund, darf dafür aber munter zwischen Tschaikowsky, Balkan Beat und eigenem Geklimper hin und her hüpfen.

76 Theaterclub der PH Luzern: La Suisse existe (säge d'Lüüt) (Reto Ambauen).
Mangels unbiederer hiesiger Protestlieder erfindet Rolla kurzerhand selber welche ("Gegen den Broccoli"; "Gegen den Winkelried"; "Gegen den Landammann"). Daneben arrangiert er Stücke von Eugen (Pirmin), TNT (Züri brännt) und Dänu Extrem (Welcome To Switzerland) für das Ensemble.

75 Zuger Spiilüüt: Liebeszeiten (Rafael Iten).
Arrangements für Chor und Streichquartett sowie Leitung der Proben.

74 Theater Perlen: Die Frauen von Killing (Daniela Lütenegger).
Arrangement & Proben der Gesänge.

73 Theater Einhorn Dübendorf: Familiengeschäfte (Katharina Schneebeli).
Musikhistorische Rechereche & Bereitstellung der Einspielungen.

72 Kellertheater Bremgarten: Fiire (Dodó Deér ).
Arrangement & Proben der Gesänge; Live-Klavierspiel; kleine Sprechrolle.

71 Theater Nawal & Integral: Das Fest (Reto Ambauen).
Rolla komponiert pseudo-dänische Studentengesänge, halbschwedische Altherrenzoten und norwegische Sehnsuchtsgesänge für sich und das A-Capella-Ensemble-Integral; daneben gibt er den Geburtstagspianist und hat eine kleine Sprechrolle.

******* 2016 *******

70 Theater-Compagnie der Kanti Willisau: Der Club der toten Dichter (Erich Slamanig).
Rolla erfindet Lieder für einen brav-gedrillten, gleichzeitig frühlingserwachend-nachdenklichen Internatschor und spielt diese zusammen mit einem Schlagzeuger und einem Gitarristen. (Für ihn übrig bleibt die Bassgitarre.)

69 Aemtler Bühne: Yvonne, die Burgunderprinzessin. (Nico Jacomet).
Windschief verwunderliche Umbaumusiken, von Halbecembalo, Viertelgitarre und Krimesorgeln eingespielt.

68 Stierle & Clavadetscher: Später. Früher. Meister. (Sophie Stierle).
Vertonung des düster-tröstlichen Clavadetscher-Gedichts "Wir hören die Tiere" nebst zwei, drei Bearbeitungen von bestehenden Songs. Daneben Leitung der Gesangsproben.

67 Theater Realschule Hochdorf: Der eingebildete Kranke (Monika Moor-Büchel/Wolfgang Zürcher).
Szenisch-atmosphärische Bühnenmusik vom Klavier - und eine Overtüre in Form eines überquellenden Liedes.

66 Theaterclub der PH Luzern: Weg ins Glück. (Reto Ambauen).
Eigenkompositionen: Eine Reflexion über das Glück (langweiligster und kürzesters Kanon der Welt) und das Unglück (zehnminütige Zelebration des Unglücks). Daneben Klavierspiel.

65 Theater Einhorn Dübendorf: Kalendergirls (Rafael Iten).
Auswahl, Arrangements und Proben der Chorgesänge; Einspielung der Playbacks.

64 Theater Stans: Tschingge (Dodó Deér).
Arrangements und Proben der Chorgesänge; Live-Musizieren auf Gitarre und Elektroklavier..

63 Theater Nawal Luzern: der Elefantenmensch (Reto Ambauen).
Rolla vertont die Regieanweisungen und trägt sie in viktorianischem Duktus am Flügel vor.

******* 2015 *******

(Fortsetzung folgt; diese Seite ist im Wiederaufbau begriffen.)